Wir haben Feuer, weiter nach Kiew Campingplatz 2


ukraineIch weiß nicht, was wir erwartet hatten. Ein kleiner Weg führte hinab durch den Wald zu einer stufenförmigen Wiese.

Wir haben Feuer gemacht

ukraineFeuerstellen und tiefe Reifenspuren zeugten von vorherigen Besuchern. Näher zum Fluss wurde die Wiese nass. „Loki“ saß fest. Das erste Mal, dass wir Sperrdifferential und separaten Vorderradantrieb nutzen mussten. Aber „Loki“ befreite sich schnell und wir fanden einen sicheren Stellplatz auf festem Untergrund.
Wir stellten „Loki“ ab und sammelten Feuerholz. Ohne Papier und ohne Grillanzünder gelang es uns ein Feuer zu entfachen. Es war ein entspannter Abend.
Am nächsten Morgen stand ein „RundumService“ für „Loki“ an.
Gegen 12Uhr konnten wir uns dann in Bewegung in Richtung Kiew Campingplatz #1 (laut Internet) auf dem Expo-Gelände setzen. Ach nein, nicht ganz. Wir mussten noch eine Glühlampe bei Loki wechseln. Ja so etwas können wir noch selbst erledigen.
Auf in Richtung Kiew.

Kiew Campingplatz #1

ukraine-16Ist die Straße 3,4 oder 5 spurig? Der Verkehr auf Kiew’s Straßen ist Nichts für schwache Nerven. Irgendwo hier musste Kiew’s Campigplatz #1 sein. Wir stellten „Loki“ ab und machten uns auf die Suche.
Wir fanden das Expo-Gelände, aber keinen Campingplatz. Wir fragten Spaziergänger, ob sie ihn kennen. „Nein“ war die Antwort, sie kannten ihn nicht. Aber die Beiden versuchten mit fünf Leuten am Telefon uns weiter zu helfen. Aber es gibt in Kiew keinen Campingplatz mehr – keinen Campingplatz #1 oder #2.
Nach vier Stunden vergeblicher Suche und der freundlichen Hilfe fuhren wir stadtauswärts und übernachteten auf einem Parkplatz.

Hotelsuche in Kiew mit „Loki“

An einer Tankstelle mit Internet bestellten wir uns Frühstück und die Hotelrecherche begann. In Kiew besteht ein LKW-Fahrverbot. Wir durften nicht hinein. Nach zwei Stunden ausgiebigen Frühstücks entscheiden wir uns für ein Hotel an der Autobahn. Check-In.


Leave a Reply

2 thoughts on “Wir haben Feuer, weiter nach Kiew Campingplatz