Bargeld im Ausland


Ihr wollt ins Ausland reisen? Und fragt Euch: „Wie komme ich an Bargeld im Ausland?“ Kreditkarte, EC-Karte, Reisechecks oder das Bargeld mitnehmen?
Wir sind schon seit vielen Jahren in der Welt unterwegs und uns die Frage schon oft gestellt. Hier haben wir einige Möglichkeiten mit einander verglichen. Was ist der günstigste Weg?

Bargeld im Ausland

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Einerseits könnt Ihr Bargeld mitnehmen und vor Ort tauschen. Ihr könnt in den meisten Ländern mit einer Kreditkarte Geld am Automaten abheben. Ich könnt vorher Reisechecks holen und diese im Land eintauschen. Oder Ihr wechselt bereits daheim bei einer Bank, das Geld was Ihr für Euren Urlaub oder Eure Reise benötigt.

Bargeld oder Geld vorher tauschen

Ihr plant zwei Wochen in den Urlaub zu fahren – vielleicht nach Thailand und Euer Reisebudget liegt vielleicht bei 500-1.000EUR.
Wollt Ihr wirklich soviel Bargeld mitnehmen?
Wir fühlen uns damit unwohl. Doch ganz ohne Bargeld geht es nicht.

Vielleicht müsst Ihr bei der Einreise ein Visum bezahlen? Oder Ihr wollt Euch auf dem Flughafen noch schnell etwas kaufen? Oder in Eurem Zielland ist gerade mal wieder Stromausfall und die Geldautomaten funktionieren nicht.

Problemlos akzeptiert werden im Ausland US-Dollar, Euro, Britisches Pfund sowie Schweizer Franken. Der Wechselkurs von USD in die einheimische Währung ist dabei meist am besten.

Wir empfehlen Bargeld in USD und EUR jeweils kleine Mengen (50-100EUR) in kleinen Stückelungen mitzunehmen. Oder alternativ eine kleine Summe für das Zielland bereits daheim zu tauschen.

Reisechecks

Reisechecks gelten als sichere Alternative zum Bargeld. Sollten diese Euch gestohlen werden, könnt Ihr dies bei einer der teilnehmenden Banken anzeigen und Ihr bekommt neue Reisechecks ausgestellt. Aber Reisechecks kosten eine Gebühr.
Nach unseren Erfahrungen ist die Akzeptanz von Reisechecks in den letzten Jahren weltweit deutlich gesunken. So das wir darauf verzichten.

Kreditkarte

Vorab gesagt: Alle Länder die wir bisher bereist haben, verfügen über Geldautomaten.
Es ist für uns die einfachste Variante im Ausland an Geld zu kommen. Die in Deutschland weit verbreitete EC-Karte wird aber meist nicht akzeptiert. Ihr braucht eine Kreditkarte.
Achtet darauf, dass Ihr für Eure Kreditkarte eine Geheimzahl für das Abheben am Automaten habt. Dieser wird nicht automatisch mitgeliefert. Erkundigt Euch auch bei Eurer Bank oder der Kreditkartengesellschaft, ob die Kreditkarte für die Nutzung im Ausland freigeschaltet ist. Es kann sein, dass die Kreditkarte sonst aus Sicherheitsgründen gesperrt wird.
Ebenso solltet Ihr die Vertragsbedingungen der Kreditkarte vor dem Einsatz im Ausland prüfen. Ansonsten könnt Ihr eine böse Überraschung erleben.



nbsp;

Lest hierzu auch noch unseren Beitrag: Kostenfalle Kreditkartennutzung im Ausland

Doch welche Kreditkarte soll ich wählen? Visa, MasterCard oder American Express?

Visa Card und MasterCard werden von vielen Banken kostenlos zum Konto mit angeboten. Die American Express Card kostet meist einen Jahresbeitrag.
Die weltweite Akzeptanz der Visa Card ist am höchsten.
Da fällt uns die Entscheidung schon leicht. Wir haben eine kostenlose Visa Card von DKB mit im Reisegepäck und eine Backup MasterCard.

Wie sieht unsere Reisekasse jetzt aus?

Wir haben normalerweise mit dabei:
50USD in 10USD Noten
50EUR in 10EUR Noten
Eine Kreditkarte der DKB Visa
Eine Backup Kreditkarte Miles-and-more MasterCard

Wie sieht Eure Reisekasse aus? Wie gelangt Ihr an Bargeld im Ausland?

Leave a Reply